Wir danken Jens Gerull, Redakteur bei „Siegburg aktuell“, 13.11.2014


 

Verpackungstechnische Revolution freut Süßmäuler

Torte to go...

Siegburg. Es gibt Dinge, die gibt's einfach nicht. Wir korrigieren - gab es nicht. Wir Deutschen haben den Ottomotor erfunden, gründen unsere Exportweltmeisterschaft auf unsere Maschinenbaukunst. Was bislang schmerzlich fehlte, war eine adäquate Verpackung für die Torte. Da konnte die Fachverkäuferin noch so geschickt falten und knicken: Das mit Papier umwickelte Papptablett war nicht das ideale Behältnis für die vier Stücke, die man am Sonntag nach Hause balancierte. Bei der feierlichen Enthüllung am Kaffeetisch gab's oft Matscherei und lange Gesichter.

Schluss damit, sagte sich der Siegburger Vertriebs- und Marketingkaufmann Heiko Schache. Und entwickelte einen absolut praktischen Karton, der zunächst aussieht wie ein Stern, aber mit wenigen Handgriffen zur perfekten Umhüllung fürs Nussnougat-Dreieck wird. Verkauft hat er die Erfindung zunächst an die Konditorei Fassbender, das ist Ehrensache für den Siegburger. Dort erfreut sie sich laut Filialleiterin Anke Müller wachsender Beliebtheit. "Die Kunden entdecken, wie praktisch die neue Verpackung ist." Apropos praktisch. Der patentierte Faltkarton (Preis 1 Euro) ist gleichzeitig Grußkarte. Sie können wählen zwischen den Aufdrucken "Happy Birthday", "Gute Besserung", "Danke" und "Nur für Dich". Ach ja, hygienisch ist die Neuheit einwandfrei. Chefin Anke Müller verweist auf die amtliche "Lebensmittelunbenklichkeitsbescheinigung". Wörter gibt's...

Foto: Bianca Riegel, Anke Müller und Azize Kilicaslan mit den Verpackungsdreiecken.